Diese Organisationen empfehlen ein NEIN zur Juso-Steuer-Initiative am 9. Februar:

Das Wichtigste in Kürze

Die Initiative ist ein gefährliches Steuer-Experiment mit ungewissem Ausgang. Die massive Verschiebung der Steuertarife ist nicht durchdacht und hätte gravierende Auswirkungen auf die Finanzen des Kantons Zürich, der Städte und Gemeinden.
Mogelpackung: Personen mit tiefen Einkommen profitieren nicht
Ungerecht: Die Heiratsstrafe wird verschärft
Fahrlässig: Finanzschwache Gemeinden verlieren bis zu 9 Prozent ihrer Steuereinnahmen
Unnötig: Mittlere Einkommen werden bereits heute moderat besteuert
Problematisch: Wer mitbestimmen will, soll auch Steuern zahlen

News